Gottesdienste

Nachdem wir leider keine Gottesdienste halten können, Hat unser Lektor Volker Heerdegen ein paar Gedanken für die Jahreslosung zusammengeschrieben.

Gedanken zur Jahreslosung 2021

( entnommen aus einer Predigt von Pfarrer Uwe Simon )

Jesus Christus spricht : Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist !

Lukas 6, 36

Wie mag wohl ein Jahresanfang aussehen, an dem man versucht ehrlich zu sich zu sein und im alten Jahr das zurücklässt, was einem an seine Grenzen geführt hat oder wo man Grenzen überschritten hat, Grenzen, die einem eigentlich schützen sollten ?

Das alte Jahr hat uns gefordert. Der Umgang mit der noch immer herrschenden Coronapandemie hat uns unzählige Beschränkungen auferlegt, hat neben Kontaktbeschränkungen auch arge wirtschaftliche Schwierigkeiten und Existenzgefährdungen mit sich gebracht. Ob alle Maßnahmen schnell und konsequent genug getroffen werden, um dann den gewünschten Erfolg zu bringen, wissen wir nicht.

Warum nicht alle überzeugt werden können mit Rücksicht, Abstand und Vorsicht sich und andere zu schützen, kann man nur vermuten.

Denn natürlich müssen wir da, wo verantwortlich gehandelt und entschieden wird, auch immer mitgedacht und eingestanden wird, es sein kann, dass wir trotz bester Absichten und gewissenhafter Diskussion und Überlegung FEHLENTSCHEIDUNGEN treffen, Gefahren unterschätzen, oder die eigenen Möglichkeiten einfach überschätzen.

Und was da für die Großen und Mächtigen und für die Verantwortlichen in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft gilt, gilt naturgemäß für mein, für unser Privatleben ganz genauso.

Wir haben einander zu verzeihen : weil jede Beziehung, jede Freundschaft, jede berufliche und private Entscheidung, jede Verantwortung Kindern und Familienangehörigen gegenüber immer in der Gefahr steht, zu verletzen, zu enttäuschen.

Scheitern UND Erfolg sind immer eine Möglichkeit und einen menschliche Erfahrung.

Diese Ehrlichkeit, von der einleitend gesprochen wurde, entspringt keinem Pessimismus, sondern einer großen Menschlichkeit, weil sie mir, weil sie uns Mut macht :

Mut macht zu leben, zu handeln, zu entscheiden, Irrtümer einzugestehen, neu zu beginnen, zu lieben, zu irren, hinzufallen und wieder aufzustehen. 

Um Vergebung zu bitten, zu verzeihen, mit anderen Worten :

Mensch zu sein – Mensch, wie Gott Menschen sein lässt, die aus der Vergebung leben !

Und darin  treffen sich die beiden Jahreslosungen:

2020 : Ich glaube; hilf meinem Unglauben

und die Worte aus dem Munde Jesu ….

2021 : Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist

Was meint Jesus damit ?

Wir können auf – und durchatmen, er macht den Horizont frei.

Er bietet mir etwas zum Leben, nicht nur zum Überleben, auch zum Erleben an :

Euer Vater im Himmel ist barmherzig

Diese Welt und unser Leben, trotz all der enormen Probleme, die wir gerade miterleben, ist und bleibt schön, denn Gottes Herz schlägt dafür, Tag für Tag und Mensch um Mensch.

Du und ich liegen Gott am Herzen.

Denn dazu ist er Mensch geworden : Weihnachten, das ja jedem Jahreswechsel immer voraus geht, ist nichts anderes als die Vergewisserung dieses Versprechens:

Unser himmlischer Vater ist barmherzig, er hat ein Herz für Dich, für mich, er erbarmt sich unser.

Und nur weil Gottes Barmherzigkeit, sein Herzschlag, seine Leidenschaft, seine Liebe, sein Mitleid und sein Mitgefühl immer schon vorausgehen, macht es auch Sinn, an UNSER Herz, an UNSER Mitgefühl, an UNSER Mitleid zu appellieren:

Seid auch ihr barmherzig

Lasst euer Herz sprechen, denn Gott traut es euch zu. Er traut eurem Herz und eurem Verstand, eurem Mitgefühl und eurer Neugierde.

Trotz allem Egoismus, allem Irrtum, allem Neid, aller Gewalt, allem Starrsinn, trotz aller Hartherzigkeit und Überheblichkeit :

er hört nicht auf, um unsere Herzen zu werben, in dem er SEIN Herz zeigt.

Schon lange nicht mehr hat, gerade in unserer jetzigen Zeit, ein Wort am Anfang eines Jahres so gut getan.

Und so wünsche ich uns allen, dass Gottes Herzschlag dieses Jahr zu spüren ist und uns hilft,

unser Herz zu entdecken, dem Erbarmen Raum zu geben, der Liebe Gehör zu verschaffen,

und wir alle wünschen uns ein Jahr der Barmherzigkeit,

das schenke uns der barmherzige und gnädige Gott  –  AMEN