Gottesdienste

Wir freuen uns, dass wir wieder

Gottesdienst feiern dürfen.

Liebe Glaubensschwestern, liebe Glaubensbrüder,

klärende und sicher auch aufmunternde Sätze, die in der Saat zu lesen sind und die ich gerne wiedergeben möchte:

Was hätte wohl Luther zu Corona gesagt ?

Wahrscheinlich dasselbe, was er an Dr. Johann Hess beim Ausbruch der Pest 1527 in Wittenberg geantwortet hat, als dieser ihn fragte, wie man sich verhalten solle :

Wenn Gott eine tödliche Seuche hereinschickt, dann will ich zu Gott bitten, dass er uns gnädig sei und der Seuche wehre, danach will ich das Haus lüften, Arznei geben und nehmen, Orte und Personen meiden, wo man mich nicht braucht, dass ich dadurch selbst nicht nachlässig bin und ich dadurch vielleicht viele andere vergifte und anstecke und ihnen durch meine Nachlässigkeit eine Ursache zum Tode werde.

Will mein Gott mich bei sich haben, so wird er mich wohl finden. So habe ich aber getan, was ich tun sollte und bin weder an meinem eigenen noch an dem Tod anderer schuldig.

Wenn mein Nächster aber mich braucht, so will ich weder Ort noch Person meiden, sondern frei zu ihm gehen und helfen.

Siehe, das ist ein rechter gottesfürchtiger Glaube, der nicht tollkühn und dumm noch respektlos und dreist ist und Gott nicht versucht !

( Quelle : Martin Luther : Ob man vor dem Sterben fliehen möge. Brief an Johannes Hess )

Mit freundlichen Grüße,

Euer Lektor Volker